Bundeswehr soll ihren Dienst im Kosovo um ein Jahr fortsetzen

logo-bundeswehrDie Bundeswehr soll sich ein weiteres Jahr an der internationalen Sicherheitspräsenz im Kosovo (KFOR) beteiligen. Die Lage im Kosovo sei zwar grundsätzlich ruhig und stabil, allerdings bleibe das Eskalationspotential im kosovo-serbisch dominierten Norden hoch, schreibt die Bundesregierung in einem Antrag, der am kommenden Freitag in erster Lesung auf der Tagesordnung des Bundestagsplenums steht. Weiterlesen