Grüne fordern höhere Rente für jüdische Zuwanderer

logo-grueneDie Fraktion Bündnis 90/Die Grünen setzt sich für die rentenrechtliche Gleichstellung von jüdischen Zuwanderern aus den Nachfolgestaaten der Sowjetunion mit Spätaussiedlern ein. In ihrem Gesetzentwurf  fordert sie, Berufsjahre, die die jüdischen Zuwanderer in ihren Herkunftsländern zurückgelegt haben, vollständig in die Berechnung der Rente nach dem Fremdrentengesetz (FRG) mit einzubeziehen. Übersiedler und Spätaussiedler aus den Ländern der ehemaligen Sowjetunion erhielten schon jetzt eine Rente nach dem FRG, in die die Arbeitsjahre aus ihren Herkunftsländern mit einbezogen werden. Jüdische Zuwanderer seien dagegen oft auf Grundsicherung angewiesen und von Ansprüchen aus dem FRG ausgeschlossen, obwohl auch sie aus Verantwortung gegenüber der deutschen Geschichte aufgenommen worden sind, beklagen die Grünen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.