Bayern erhält 2013 mehr als 165 Millionen Euro Hochwasserhilfe vom Bund

BayernDer Freistaat Bayern erhält 2013 Soforthilfen in Höhe von insgesamt 165,95 Millionen Euro für vom Hochwasser betroffene Bürger. Die Bundesregierung hatte sich nach dem Donauhochwasser im Mai und Juni 2013 bereit erklärt, die Hälfte der Ausgaben für ein Soforthilfeprogramm zu tragen, schreibt die Regierung in einer Antwort (17/14566) auf eine Kleine Anfrage (17/14472) der Fraktion Die Linke über die Umsetzung von Hochwasserschutzmaßnahmen an der Donau. Auf die Frage, welche Summen für welche Bereiche beim Hochwasserschutz ausgegeben worden seien, erklärt die Regierung, dass Bayern für Maßnahmen zur „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes“ (GAK) Bundes- und Landesmittel in Höhe von 9,5 Millionen Euro ausgegeben habe, wobei die Prioritäten für die Verwendung der Mittel von den Ländern vorgenommen worden seien. Insgesamt seien in Bayern seit Beginn des bayerischen Hochwasserschutz-„Aktionsprogramms 2020“ bereits mehr 1,6 Milliarden Euro in 400 Maßnahmen zum Schutz vor Hochwasser investiert worden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.