„Um die Bauernfamilien und deren Wettbewerbsstärke verdient gemacht“

logo-dbvDBV-Präsident Rukwied würdigte die Leistungen der Ministerin a. D. Ilse Aigner

(DBV) „Sie haben sich als Bundeslandwirtschaftsministerin um die deutschen Bauernfamilien verdient gemacht“, schrieb der Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Joachim Rukwied, in einem persönlichen Brief an die Bundesministerin a. D. Ilse Aigner. Sie hatte am Montag (30. September 2013) von Bundespräsident Gauck ihre Entlassungsurkunde erhalten, da sie wie angekündigt in die bayerische Landespolitik wechselt.

Der Abschluss der EU-Agrarreform auf Brüsseler Ebene trage in besonderer Weise ihre Handschrift, schrieb Rukwied. Für die Umsetzung in nationales Recht hätte sie die „richtigen Leitplanken zur Stärkung einer wettbewerbsfähigen und nachhaltigen bäuerlichen Land- und Forstwirtschaft“ gesetzt. Der Bauernpräsident hob ihr internationales Engagement zur Sicherung der Welternährung und zur Förderung der Landwirtschaft in den Entwicklungsländern hervor. Auch ihr Eintreten für eine bessere Wertschätzung von Lebensmitteln sei nicht selbstverständlich gewesen. Anerkennung verdiene Aigner zudem für ihren unermüdlichen Einsatz für die Akzeptanz einer modernen Land-, Agrar- und Ernährungswirtschaft in Gesellschaft und Politik. „Besonders danke ich Ihnen für Ihre Verlässlichkeit in der Zusammenarbeit mit dem landwirtschaftlichen Berufsstand“, so Rukwied.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.