Die katholische Kirche als Asylindustrieverband

AsylgeldKardinal Woelki hielt seine Messe vor einer Menschenmenge am Fuße des Kölner Dom.

Der Kardinal gab noch einige weitere Sprüche zum Besten, die seinen Schäfchen verdeutlichen sollten, dass die Flüchtlinge grundsätzlich wie die Reinkarnation von Jesus zu interpretieren und zu behandeln seien.

Zur gleichen Zeit ging durch die Presse, dass beim 100. Katholikentag die AfD definitiv nicht erwünscht war und sogar ausgeladen wurde. Parallel dazu wurde geradezu provokant erwähnt, dass der Zentralrat der Muslime dort gastieren und an Podiengesprächen beteiligt würde. Ebenso durften weitere Parteien ihre „katholischen“ Vertreter entsenden, wie z.B. die GRÜNinnen ihren allseits beliebten Volker Beck. Aber auch die anderen Altparteien waren mit zahlreichen Mitwirkenden beim Katholikentag in Leipzig vertreten.

Natürlich ließ sich auch ein gewisser Herr Gauck die Teilnahme nicht nehmen und gab dort folgendes, denkwürdiges Zitat zum Besten: „Angst vor Fremden ist unbegründet.“ . . .

Annähernd unisono feiern die großen Medien Pastor Joachim Gauck als Glücksgriff und Freiheitsapostel.
Wussten Sie eigentlich! Sowohl unsere Bundeskanzlerin Angela Merkel, als auch Joachim Gauck werden als inoffizelle Mitarbeiter(IM) der Stasi bezichtigt. Frau Merkel bekam so von der Presse den Spitznamen IM-Erika und Joachim Gauck IM-Larve… mehr dazu hier, hier und hier…

…Bei Twitter fragte ein User: „Ist die katholische Kirche nun der Exekutive der Linkspopulisten beigetreten?“.

Berücksichtigt man die Aussagen führender Vertreter der Kirche wie z.B. Kardinal Woelki, der Ausladung der AfD vom Katholikentag und nicht zuletzt die Position der Kirche in der Flüchtlingsfrage, dann kann man deren Rolle ohne Schleier erkennen. Die katholiche Kirche (wie auch die evangelische Kirche) hat sich eindeutig für die Massenmigartion auch und gerade von Muslimen ausgesprochen.

Kritische Stimmen, wie die von der AfD, sind deshalb nicht willkommen. Auf diese Weise macht sich die katholische Kirche unglaublich schwach und zeigt sich als repressive Institution mit dem Streben nach Meinungsführerschaft. Dies sollte aber nicht von einer ganz anderen Thematik ablenken, denn bei der Kirche handelt es sich nicht um eine klassische Nichtregierungsorganisation, sondern um eine Glaubensgemeinschaft. In der BRD leben wir aber in einem laizistischen Staat, in dem eine strikte Trennung von Staat und Glauben herrscht. Wieso maßt sich die Kirche also eine Meinung über weltliche Dinge an? Glaubt die Kirche tatsächlich, neue Schäfchen aus den migrierenden Menschenmassen (meist arabischer Prägung) rekrutieren zu können?

Augenscheinlich scheint diese Annahme zuzutreffen, denn momentan sind „Erwachsenentaufen“ von Asylbewerbern absolut im Trend. Hierbei kann natürlich gemutmaßt werden, in wieweit die Entscheidung zur Taufe nicht viel eher mit einer massiven Erhöhung der Chancen auf einen positiven Asylentscheid zu tun hat. In vielen muslimischen Staaten sind Christen nämlich Repressionen ausgesetzt, die in der BRD als Asylgrund fungieren können. Nachtigall, ach Nachtigall… was trappst Du so laut!

Die Kirchen sind große Player im Geschäftsfeld Flüchtlingshilfe, deshalb warfen kritische Stimmen aus der AfD den Kirchen auch vor, Geschäfte im Deckmantel der Nächstenliebe zu betreiben. Der härteste Vorwurf bezeichnete die katholische Kirche als Asylindustrieverband. Eine große deutsche „Zeitung“ sagte einmal, dass jede „Wahrheit einen Mutigen benötigt, der sie ausspricht“. Wie sonst sollte man es verstehen, wenn eine Organisation alleine in Deutschland über ein schier unglaubliches Immobilienvermögen verfügt, sich ihre Hilfsangebote aber mit klingender Münze bezahlen lässt und somit durch die Flüchtlingskrise immer reicher, reicher und reicher wird?

Ganz nebenbei: In wie vielen Kirchen wurden eigentlich bisher Flüchtlinge untergebracht – wenn man ansonsten Turnhallen nutzt, sollten auch auch die sakralen Bauten geeignet sein?

Quelle: Stefan Müller, Autor der Buchreihe “Gefährlich” – Band I und Band II – Webseite dergedankencoach

Jeder neue Zuwanderer bringt der Asyl-Industrie Gewinn.
Wer die Zustände bei der Asylpolitik verstehen will, der kommt um unbequeme Fakten nicht herum. Wissen Sie…

  • Wie gewinnorientierte Aktiengesellschaften an Flüchtlingen verdienen?
    Dass die Pharmaindustrie wegen der vielen Flüchtlinge mit einem Umsatz-plus in Milliardenhöhe rechnet?
    Dass Polizisten und Journalisten einen Maulkorb beim Thema Kriminalität von Asylbewerbern verpasst bekommen haben?
    Dass viele SPD-Politiker nebenberuflich Posten in Organisationen haben, welche Unterkünfte von Asylbewerbern betreiben?
    Wie Parteien über die Betreuung von Flüchtlingen eine illegale Parteien-finanzierung betreiben?
    Wie Journalisten für tränenreiche Geschichten über Asylbewerber geschmiert werden?
    Wo die Bundeswehr insgeheim schon jetzt künftige Kampfeinsätze probt, um die innere Sicherheit gewährleisten zu können?
    Wie stark die Immobilienpreise in der Umgebung von Asylunterkünften fallen?
    Dass die Bremer Flüchtlings-Großfamilie Miri pro Jahr 5,1 Millionen Euro an Sozialhilfe erhält und zugleich noch mindestens 50 Millionen Euro im Rauschgifthandel erwirtschaftet?
  • Dass die 3000 Moscheen in Deutschland beim Flüchtlingsstrom aus Nahost und Nordafrika wegschauen und das Helfen lieber christlichen Organisationen überlassen?
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.