13 Tonnen stählerne Militärtechnik für die Polizei

blaulichtFür den Krieg auf unseren Straßen?

Wer hat im Fernsehen nicht schon die stählernen Kolosse, „Wasserwerfer“ genannt, gesehen, mit denen die Polizei übermütige Demonstranten in Schach gehalten hat?

polpanzerJetzt wird der Sicherheit der Polizei selbst Rechnung getragen. Berichten zufolge steht ihr nun ein Einsatzfahrzeug zur Verfügung, das die Insassen komplett luftdicht mit Überdruck selbst chemische und biologische Waffen abzuwehren in der Lage sein soll.   Es hat eine Panzerung, die Kampfpanzern in nichts nachstehen soll:  Geländegängig mit 3 Differenzialsperren, voll offroadfähig permanentes Allradgetriebe.

Die Überlebenchance und Verweildauer für die Besatzung im „Kampfeinsatz“soll rein theoretisch unbegrenzt sein, Grenzen werden nur durch die mitgeführten Lebensmittel und Trinkwasservorräte gezogen. Die Kabine verfügt über eine eigene Sauerstoffversorgung.

Die Sitze der Insassen seien federgeschützt, heißt es. Bei einem Minenkontakt oder einer Ansprengung werde das Fahrzeug zwangsläufig nach oben bewegt, da die Sitze aber nicht mehr, wie im Fahrzeugbau üblich, fest mit der Karosse verbunden sind, sondern auf Federdämpfern gelagert sind, können dadurch besonders die sonst möglichen Wirbelsäulenverletzungen der Insassen verhindert werden. Das Fahrzeug soll auch mit einer Tarninnenbeleuchtung ausgestattet sein.

Auf dem Fahrzeug befindet sich eine Drehturmvorbereitung. Hier kann ein Drehturm mit Bewaffnung mit wenigen Handgriffen montiert werden. Dazu gehört auch eine Nebelwurfanlage. Im Innern sei das Fahrzeug zusätzlich mit dem Material beschichtet, welches bei den Schusswesten zum Einsatz komme. Dies solle verhindern, dass bei Beschuss mit  Explosivgeschossen die Besatzung durch Materialabbrüche oder Absplitterungen verletzt werden.

Das Fahrzeug soll bis zu einer halben Million Euro kosten  und eine Besatzung von 10 Mann haben: Ein Kommandeur, ein Fahrer, 6 Mitfahrer und 2 Richtschützen .

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s