Verleihung der »Goldenen Hoftrompete für besonders willfährige Regierungsberichterstattung«

Mit einem neu gestifteten kritischen Preis erinnert der Verein zur Erhaltung der Rechtsstaatlichkeit und bürgerlichen Freiheiten die deutschen Medien an ihre vernachlässigte Verantwortung für die Kontrolle und Kritik der Mächtigen durch umfassende, unvoreingenommene und uneingeschränkte Berichterstattung.

Der Februar-Preisträger ist die Feuilleton-Redaktion der »Frankfurter Allgemeinen Zeitung« für die Veröffentlichung des Beitrags »Die Lüge im Netz« (16.1.2017) von Rolf Schwartmann, der die Zensurbestrebungen der Bundesregierung unter dem Deckmantel der »Fake News«-Bekämpfung rechtfertigt. Der Beitrag von Rolf Schwartmann hat sich knapp gegen harte Konkurrenz durchgesetzt. Nominiert waren außer dem FAZ-Beitrag auch die ARD-Talkshow »Anne Will« für das unkritische Hochjubeln des SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz in der Sendung vom 29.1.2017 (»Der Kandidat – Können Sie Kanzler, Herr Schulz?«) und »Spiegel«-Autor Roland Nelles für den Kommentar »Zum Glück gibt es das Establishment« (11.2.2017).

Am heutigen 14. März 2017 wird die »Goldene Hoftrompete« verliehen. David Bendels, Vorsitzender und Sprecher des Vereins, wird die »Auszeichnung« persönlich an die FAZ-Redakteure überreichen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s