Akif Pirinçci wegen Volksverhetzung verurteilt

„Es ist bereits die dritte Bonner Verurteilung des einst erfolgreichen Bonner Krimiautors“, kommentiere beispielswiese „Die Welt“ das Urteil.

Das Bonner Amtsgericht hat den Krimiautor Akif Pirincci (58) erneut wegen Volksverhetzung und Beleidung zu 5100 Euro Geldstrafe (170 Tagessätze à 30 Euro).
Das Gericht fand, daß eine Schmähschrift, die Pirincci am 10. Januar 2016 auf seiner Internetseite veröffentlicht hatte, von der Meinungsfreiheit nicht mehr gedeckt sei. Das Pamphlet „Freigabe des Fickviehs“ verletze die Menschenwürde von Teilen der Bevölkerung und stachele zum zum Hass auf.
Pirinçci wollte seinen Beitrag als „scharfe und satirische Abrechnung mit der Kölner Silvesternacht“ verstanden wissen und behartte darauf, daß dies von der Meinungsfreiheit gedeckt sei.
In einem zweiten Fall hatte Pirinçcieine Kasseler Sexualforscherin in Facebook unter anderem als „sexbesessene Zwangsjacken-Kandidatin“ diffamiert. Dies wertete der Amtsrichter als Beleidigung.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s