80% aller tunesischen Flüchtlinge kriminell?

Kriminalität: Nafris mal wieder Spitze

Bei der Vorstellung der Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) 2017 am 8.5. haben sich Presse und Politik mal wieder übertroffen, den Elefanten im Raum zu übersehen: Die ausufernde Kriminalität durch „Flüchtlinge“, die bis zu 48 mal krimineller sind als Einheimische.

von Collin McMahon

Die Kriminalität sei auf den niedrigsten Stand seit 25 Jahren gefallen, so Innenminister Seehofer bei der Präsentation der PKS. Der Rückgang gegenüber 2016 betrüge 9,6%. Seehofer verschwieg dabei, dass es nur Einheimische sind, die weniger kriminell sind. Die Kriminalität unter „Flüchtlingen“ ist nahezu gleich geblieben (167.268 tatverdächtige Zuwanderer 2017 gegenüber 174.438 im Jahr 2016).

Dieser Rückgang um -4,1% ist hauptsächlich einem Rückgang von -17.8% beim Diebstahl zuzuschreiben. Vor allem bei extremen Gewalttaten wie Mord & Totschlag (+16%), Sexualstraftaten (+54%, bei geänderter Rechtslage) und Körperverletzung/Rohheitsdelikten (+2,8%) sowie Rauschgiftdelikten (+30,5%) nimmt die Flüchtlingskriminalität weiterhin dramatisch zu. Auch die Zahl der Mehrfachtäter ist nach wie vor besorgniserregend hoch: 32% der tatverdächtigen Zuwanderer waren 2017 Mehrfachtäter.

Weit über dem Durchschnitt lag der Anteil der Mehrfachtäter aus den Maghreb-Staaten Algerien, Marokko und Tunesien, sowie aus Georgien, so das BKA. 54% der kriminellen Algerier waren Mehrfachtäter, 53% der Libyer, 52% der Marokkaner, 51% der Georgier und 50% der Tunesier.

Die meisten kriminellen Flüchtlinge gab es aus Syrien (33.387), Afghanistan (18.632) und Irak (12.921), aber nur weil diese Gruppen die größten sind. Pro Kopf gerechnet sind die Nordafrikanischen Intensivtäter (Nafri) immer noch die kriminellste Gruppe, dicht gefolgt von den Georgiern, Guineern und Gambiern. So wurden 8 von 10 tunesischen „Flüchtlingen“ 2017 tatverdächtig, fast jeder zweite marokkanische „Flüchtling“ (41%), sowie jeder dritte algerische und georgische „Flüchtling“.

Die Anzahl der Flüchtlinge aus Tunesien und Guinea gibt die Studie Kriminalität im Kontext von Zuwanderung 2017 nicht genau an, sondern mit jeweils 0,2% und 0,5% der 1,3 Millionen „Flüchtlinge“, das wären jeweils etwa 2600 und 6500 Menschen. Davon wurden 2181 Tunesier (81,9%) und 2314 Guineer (35,6%) tatverdächtig.

Die Kriminalität unter den Einheimischen liegt bei 1,69%. Alle großen Flüchtlingsgruppen sind um ein vielfaches krimineller als Einheimische, sogar die „echten“ Kriegsflüchtlinge aus Syrien (2,2-mal), Irak (4-mal krimineller) und Afghanistan (5,1-mal krimineller). Tunesische „Flüchtlinge“ sind 48,5 mal krimineller als Deutsche, marokkanische 24,4-mal und algerische „Flüchtlinge“ noch 18,8-mal krimineller.

Die BKA-Zahlen verstehen sich ohne „ausländerrechtliche Vergehen“ wie illegale Einreise und Passfälschung. EU-Ausländer und Passdeutsche werden ebenfalls zu den Deutschen gerechnet.

Land Registrierte Flüchtlinge 2015-2017 Tatverdächtige 2017 Kriminalitätsrate
Tunesien ca. 2600 2131 81,96%
Marokko 15.938 6.580 41,29%
Guinea ca 6.500 2.314 35,6%
Algerien 19.241 6.108 31,74%
Georgien 11.452 3.588 31,33%
Gambia 13.085 3.398 25,96%
Serbien 26.109 5.158 19,75%
Somalia 26.440 4.844 18,32%
Nigeria 27.136 4.755 17,52%
Türkei 15.576 2.719 17,45%
Russische Föderation 22.640 2.930 12,94%
Mazedonien 19.325 2.269 11,74%
Iran 50.674 5.915 11,67%
Eritrea 47.320 4.989 10,54%
Pakistan 36.941 3.806 10,30%
Afghanistan 215.041 18.632 8,66%
Albanien 78.475 5.692 7,25%
Irak 188.606 12.921 6,85%
Syrien 565.063 33.387 5,90%

Quelle: Kriminalität im Kontext von Zuwanderung 2017, BKA

 

Tunesier machen nur 0,2% der Flüchtlinge, aber 1,3% der Tatverdächtigen aus

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.