Frau von Sayn-Wittgenstein rehabilitiert?

Landesschiedsgericht hebt vorläufigen Ausschluß von Mitgliedsrechten gegen Doris v. Sayn-Wittgenstein auf

Nein, damit ist sie nicht „rehabilitiert“ – denn das mußte sie auch garnicht werden, weil die gegen sie aufgrund eines verleumderischen „Welt“-Artikels von ihren innerparteilichen Gegnern eingeleiteten Maßnahmen an den Haaren herbeigezogen waren.

Jetzt teilt sie auf Facebook selbst mit:

Das mit drei Volljuristen besetzte Landesschiedsgericht der AfD Schleswig-Holstein hat am 06. Januar 2019 meinen vorläufigen Ausschluß von allen Mitgliedsrechten durch den Bundesvorstand aufgehoben.


Insbesondere die vom Bundesvorstand in einer Pressemeldung vom 17. Dezember 2018 in den Raum gestellten „mutmaßlich strafrechtlich relevanten Vorgänge“ sah es nicht als gegeben an.

Ausgegangen ist der Aktion gegen sie die Recherche eines „Welt“-Korrespondenten, der auf einer unserer Blog-Seiten eine Statement von ihr aus dem Jahr 2014 gefunden hatte.
Von dort wurden Passagen aus dem Zusammenhang gerissen und mit eigenen Wertungen und völlig anderen und teils späteren Vorgängen vermengt und verfälscht.
Wären in dem Beitrag die ihr unterstellten Behauptungen gemacht worden, wäre eine solche Stellungnahme* niemals bei uns erschienen.

Siehe auch:

* Der Beitrag wurde auf Wunsch der Autorin entfernt, liegt uns aber weiter vor.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.