Alexander Wendt und Vera Lengsfeld erhalten Gerhard-Löwenthal-Preis

Die nach dem Fernsehjournalisten Gerhard Löwenthal benannte Auszeichnung gilt als der wichtigste konservative Journalistenpreis.

In diesem Jahr werden die Publizisten Alexander Wendt und Vera Lengsfeld mit dem Gerhard-Löwenthalpreis geehrt.

Am 23. November dürfen Alexander Wendt und Vera Lengsfeld in der Zitadelle Spandau in feierlichem Rahmen vor geladenen Gästen den Preis entgegen nehmen.

In der Begründung für die Wahl Wendts (Foto r.) zum Preisträger werden dessen wichtige Recherchearbeiten im Zusammenhang seines Blogs „Publico“ erwähnt. Dort brachte er etwa 2018 den Generalstaatsanwalt von Sachsen zu dem Eingeständnis:

„Nach allem uns vorliegenden Material hat es in Chemnitz keine Hetzjagd gegeben.“

Preisgeld von 10.000 Euro für Alexander Wendt

Wendt gilt auch als der Journalist, der den „Kampf gegen Rechts“ besonders klar im Focus analysiert hat:

„Beim Feldzug der Mehrheitsgesellschaft gegen Personen am politischen Rand vollzieht sich seit einiger Zeit eine interessante Schwerpunktverlagerung: weg vom Politischen, dem Gebiet also, auf dem man diesen Leuten bei hinreichender Vorbereitung und Intelligenz eigentlich mühelos begegnen könnte, hin zum Privaten, das die leichter zu treffende Angriffsfläche bietet … Die Vertreter des Guten werfen ihren Gegnern nicht ihre Ansichten vor, sondern ihre Existenz. Als erstrebenswertes Ziel gilt nicht, jemanden politisch zu widerlegen und am Ende womöglich sogar zur Aufgabe seiner Positionen zu bringen, sondern ihn für andere gut sichtbar und dauerhaft aus der Gemeinschaft auszuschließen.“

Der Preis ist mit einem Preisgeld von 10.000 Euro verbunden. Ergänzt wird der Preis wie in den vergangenen Jahren durch einen Ehrenpreis für besondere publizistische Verdienste. Damit soll das gesamte Lebenswerk eines Publizisten gewürdigt werden.

Vera Lengsfeld erhält Ehrenpreis für ihr Lebenswerk

Der Ehrenpreis geht in diesem Jahr an Vera Lengsfeld. Neben dem gesamten publizistische Lebenswerk heben die Preisverleiher besonders das Engagement Lengsfelds im Zusammenhang mit der Erklärung 2018 hervor, die gegen die unkontrollierte Migrationspolitik der Bundesregierung Stellung bezog.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.