Corona-Berichterstattung: Medien unterschlagen Statements der AfD

In der Öffentlichkeit herrscht derzeit der Eindruck, die größte Oppositionspartei hätte zur Corona-Pandemie keinerlei Meinung.

Tatsächlich gibt die Bundestagsfraktion der AfD fast täglich dazu Pressemeldungen (allein 8 in den letzten drei Tagen) heraus, die aber weitestgehends von den zumeist linksaffinen Redaktionen der selbsternannten „Qualitätsmedien“, allen voran die zu staatlichen Propagandasendern mutierten und über Zwangsgebühren fürstlich finanzierten ARD- und ZDF-Sendeanstalten untertdrückt werden. In deren Talkshows (z.B. „Illner“, „Maischberger“, „Will“, „Lanz“) werden die AfD-Politiker der einzigen relevanten Oppositionspartei systematisch ausgegrenzt. Stattdessen können sich Politiker aus jenen Parteien selbst darstellen, die bereits eine ihnen vorliegende Bundestagsdrucksache aus dem Jahr 2012 links liegen gelassen haben, in der vor den Defiziten in der Gesundheitsvorsorge im Hinblick auf eine in Deutschland grassierende Pandemie hingewiesen wurde.  In diesem Bericht zur Risikoanalyse im Bevölkerungsschutz 2012 wurde exakt auf eine „Pandemie durch Virus Modi-SARS“  hingewiesen, die wir jetzt haben. Im Übrigen werden selbst Leserbriefe dazu in bewährter Manier unterdrückt.

Weiterlesen

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Gedanke zu “Corona-Berichterstattung: Medien unterschlagen Statements der AfD

  1. Exemplarisch dazu der heutige Artikel in der Stimme auf S.2 von Redakteur Donauer! Ich , als MdB der AfD wurde ni c h t befragt, dafür aber 2x die CDU ,mit Gienger, von Stetten, Link( FDP) und Ebner ( Grüne). Ich habe bei Donauer nachgefragt, der mir ziemlich pampig antwortete, daß der zur Verfügung stehende Raum zu gering gewesen wäre, man mich ja schon zur Organspende befragt habe, es endete mit dem Verweis auf seinen “ Chef“ Herrn Jürgen Paul. Den konnte ich dann beim 3. Versuch erreichen und er hat sich quasi entschuldigt und mitgeteilt, daß er Herrn Donauer auf das Versäumnis hingewiesen habe ( eine neue Stellungnahme meinerseits hat er aber nícht angeboten. Ich habe seine Entschuldigung entgegengenommen, werde aber trotzdem den Screenshot des Artikels auf Facebook posten, mit der Ergänzung der Antwort des Chefredakteurs( Ohne Namennennung)

    Mit besten Grüßen
    aus Heilbronn
    Franziska Gminder
    MdB
    Stadträtin Heilbronn
    Alternative für Deutschland KV Heilbronn

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.