Sensation: Bonner Ex-Oberbürgermeisterin zu 1 Million Euro Schadensersatzleistung verurteilt

Manche Oberbürgermeister denken, mit ihren Verbindungen zu ihren Unterstützern in Poltik und Wirtschaft könnten sie sich alles leisten.

Bärbel Dieckmann (SPD) – Foto: Imago

Sensationelle Entscheidung des Verwaltungsgerichts Köln: Die frühere Bonner Oberbürgermeisterin Bärbel Dieckmann (SPD) muß eine Million Euro Schadenersatz an die Stadt zahlen, wie der Deutschlandfunk meldet.

Verklagt worden war die Sozialdemokratin von der Stadt Bonn wegen der Verletzung ihrer Dienstpflichten im Zusammenhang mit dem Bau des Kongresszentrums WCCB. Das Gericht befand, daß Dieckmann insofern Dienstpflichten verletzt habe, als daß sie unter anderem den damaligen Stadtrat nur ungenügend über mögliche finanzielle Risiken in Kenntnis gesetzt habe. Der mitangeklagte frühere Bonner Stadtdirektor Hübner wurde ebenfalls zur Leistung von einer Million Euro Schadensersatz verdonnert.

Die beiden Angeklagten hatten die Vorwürfe zurückgewiesen. Eine Berufung gegen das Urteil ist möglich. (RB)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.