Wegen Ramadan-Fastenbrechen unterbricht Schiri Partie zwischen RB-Leipzig und Hoffenheim

Um 19.58 Uhr ging am Sonntagabend in Leipzig die Sonne unter.

Für gläubige Moslems beginnt zu diesem Zeitpunkt das Fastenbrechen und es darf wieder gegessen und getrunken werden. Um das dem RB-Spieler Mohamed Simakan zu ermöglichen, unterbrach Schiedsrichter Bastian Dankert die Partie zwischen RB-Leipzig und Hoffenheim.
Die Partie dauerte bis zum Fastenbrechen bereits 30 Minuten und nachdem sich der RB-Verteidiger ohne weiteres auch 15 Minuten später in der Halbzeit Pause hätte laben können, geht es dabei wohl eher um eine Geste in Richtung Muslime als um das Wohlbefinden oder Seelenheil muslimischer Kicker. Was jedoch nicht heißen soll, dass das Ramadan-Spielpause-Menü Samakans, das aus einem Energie-Gel sowie einem Energie-Riegel bestand, dem Spiel nicht gut tat:

RB-Leipzig gewann 3:0. Der Fastenbrecher schoss zwar kein Tor, aber sportbuzzer.de berichtet „wenn dann auch noch Mohamed Simakan mal Lust auf Sturmlauf hat, dann ist das nicht allein verblüffend, sondern auch effektiv – weil die Mitspieler mitspielen. Also allemal wach sind.“ Inshallah.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Gedanke zu “Wegen Ramadan-Fastenbrechen unterbricht Schiri Partie zwischen RB-Leipzig und Hoffenheim

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.