Datenklau: Tatverdächtiger festgenommen

[Update] Nach dem bundesweit für Aufsehen gesorgten Datendiebstahls bei Politikern und Prominenten ist ein 20-jähriger Mann als Tatverdächtiger festgenommen worden.

Man habe die Wohnung des Manns in Mittelhessen bereits am Sonntag durchsucht, heißt es dazu.
Der Tatverdächtige, ein 20-Jähriger, wurde vorläufig festgenommen und soll laut den Angaben in der Pressekonferenz in vollem Umfang geständig sein.
Er habe noch vor der Durchsuchung einen Datenträger vernichtet, aber man habe noch genug Beweise sichern können.
Er werde möglicherweise nach Jugendstrafrecht strafrechtlich belangt, bisher sei er strafrechtlich noch nicht in Erscheinung getreten.
Über die Motivation konnte noch keine Auskunft gegeben werden.
Er habe sich jedoch über einzelne politische Aussagen der von ihm in seinem Account aufgeführten Personen geärgert.
Möglicherweise sei er sich der Tragweite seiner Handlungen nicht in vollem Umfang bewußt gewesen sein.
Als Strafe drohen ihm Geldstrafe oder Haftstrafe bis zu 3 Jahren bei Erwachsenen, als Jugendlichem drohen ihm von erzieherischen Maßnahmen bis hin zu Jugendstrafen.
Ob weitere Personen an dem Datenklau beteiligt gewesen sind, sei bisher nicht bekannt, es werde jedoch dazu noch ermittelt.

Hausdurchsuchung auch in Heilbronn

Die Polizei hatte im Zusammenhang mit dem Datenklau bei Politikern und Prominenten Medienberichten zufolge in Heilbronn die Wohnung eines 19-Jährigen durchsucht und ihn als Zeuge vernommen.

Der 19-Jährige soll mit dem Hacker in Kontakt gestanden haben, der mit einem großangelegten Hackerangriff auf Daten von Politikern und Prominenten derzeit für Schlagzeilen sorgt.
Der 19-Jährige soll im IT-Bereich beschäftigt sein und wurde vom Bundeskriminalamt (BKA) als Zeuge vernommen, heißt es dazu.
Er hatte eigenen Erklärungen zufolge über Twitter bekanntgegeben, daß er mit einem ihm unbekannten Hacker mit dem Account „@_0rbit“ in Kontakt stehe.
Laut dem Internet-Dienst heise.de gehörte „@_0rbit“ früher einem Minecraft-Troll-YouTuber namens Yannick Kromer, der auch bekannt als Dezztroyz sein soll.
Die BKA-Beamten hatten demnach am Sonntagmorgen neben den Wohnräumen auch den Hausmüll des 19-Jährigen durchsucht und auch Computer samt Zubehör beschlagnahmt.
Der noch nicht bekannte Hacker selbst hatte vielfach persönliche Daten deutscher Politiker und Prominenter von Telefon- und Handynummern bis zu familiären Mitteilungen über einen Twitter-Account verbreitet.

Zu der aktuell bekannt gewordenen unbefugten Veröffentlichung von persönlichen Daten und Dokumenten im Internet erklärt Herr Minister Seehofer:
„Leider werden täglich persönliche Daten und Dokumente von Personen ohne deren Wissen und Wollen im Internet veröffentlicht. Aktuell untersuchen die Sicherheitsbehörden einen solchen Fall. Er betrifft eine Vielzahl von Personen, die in der Öffentlichkeit stehen. Neben Journalisten und Künstlern ist auch eine große Anzahl von Politikern und Mandatsträgern betroffen.
Das im Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) angesiedelte Nationale Cyber-Abwehrzentrum (Cyber-AZ), an dem alle sicherheitsrelevanten Behörden beteiligt sind, koordiniert die Untersuchungen.
Nach einer ersten Analyse deutet vieles darauf hin, dass Daten durch die missbräuchliche Nutzung von Zugangsdaten zu Clouddiensten, zu E-Mail-Accounts oder zu sozialen Netzwerken erlangt wurden. “
„Nach jetzigem Erkenntnisstand deuten keine Hinweise darauf, dass Systeme des Bundestages oder der Bundesregierung kompromittiert worden sind.
Die Sicherheitsbehörden werden – soweit erforderlich – auf die betroffenen Personen und Organisationen zugehen und über die gewonnenen Erkenntnisse und eventuell erforderliche Maßnahmen informieren.
Es wird mit Hochdruck daran gearbeitet, den Urheber der Veröffentlichung ausfindig zu machen und den Zugriff auf die Daten schnellstmöglich zu unterbinden.“

Siehe auch:

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.