AfD will Deutschland zum Land der Wohnungseigentümer machen

Die Zahl der Baugenehmigungen für Einfamilienhäuser ist im ersten Quartal um 26,2 Prozent gesunken.

Hierzu teilt der baupolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Marc Bernhard, mit:

 

„Die Ampel will 400 000 Wohneinheiten pro Jahr fertigstellen, behindert aber motivierte Familien beim Lebensprojekt der eigenen Immobilie.

Schon die abrupten Stopps der KfW-Förderungen im Januar und April durch die Bundesregierung haben tausenden Familien den Traum von den eigenen vier Wänden platzen lassen. Jetzt zeigt sich das Ergebnis. Die Baugenehmigungen für Einfamilienhäuser sinken deutlich auf nur noch circa 20000 in den ersten drei Monaten des Jahres.

 

Die AfD-Fraktion will aus unserem Land der Mieter ein Land der Wohnungseigentümer machen. Denn die eigene Immobilie schützt die Bürger vor Inflation wie steigenden Mieten und ist damit auch ein wichtiger Baustein für die Altersversorgung. Deshalb fordern wir die Abschaffung der Grunderwerbsteuer für die erste Immobilie sowie die Streichung der Grundsteuer, die jeden Durchschnitthaushalt, auch den der Mieter, um 400 bis 500 Euro jährlich entlasten würde.“

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.